Startseite - OpenErotik.com » Leiden soll dein Loch Erotik DVD RSS Feeds

Leiden soll dein Loch
(Black Hammer)

 PDF Info 
Leiden soll dein Loch
Artikelnummer: AT380
Darsteller: Lexington Steele
Genre: Anal, Beauties (hübsche Models), Black, Cumshot, Hardcore Spielfilm, Heterosex, Oral, Outdoor Sex, Pornostars
Sprache: Deutsch
Herkunft : DeutschlandLaufzeit: 180 min.Szenen: k.A.
Bildformat: 4:3 Regionalcode: Code FreeAltersfreigabe: k.A.
DVD-Ton: Stereo
BLACK HAMMER steht für qualitativen und anspruchsvollen Hardcore.
Allen voran Mister 35 cm, Lexington Steele, der mit seinem schwarzen
Riesenstab die Ärsche und Fotzen unschuldiger Mädchen zum platzen bringt.
Das mit mehreren AVN ausgezeichnete Label ist ein Muss für jeden
Hardcore Fan.
Der vermutlich "größte" Schwanz der Welt. Mit über 35cm sind die Filme von Black Hammer vaginal, oral und besonders anal ein Genuss. Zumal, weil die meisten Filme von Ihm auch "länger" sind. Über 3 Stunden Extrem-Hardcore. Die Handlung bei diesen Filmen ist zumeist sehr locker ohne großen Tiefgang.
German Adult News Rezension:

Um der chronologischen Reihenfolge gerecht zu werden, handelt es sich hier um die zweite äußerst erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Jules Jordan und Lexington Steele, der erneut und in beeindruckender Art und Weise in weibliche Körperöffnungen ein- und vor allem vordringt!

Wer’s von den scharfen Girls am besten übersteht, könnt ihr zwar hier lesen, aber ansehen solltet ihr euch das schon am besten selbst.

„Leiden Soll Dein Loch“ schließt somit nahtlos an den Release des Vormonats „Bück Dich Kleine Fotze“ an und Jules Jordan weiß einfach, was und welche Einstellungen die Fans sehen wollen.

Die erfolgreiche, wie simple Kombination lautet: geile, attraktive Frauen, ein riesiger Schwanz und ein Regisseur, der die Action in geilen Kamerasequenzen und beeindruckender Bildqualität einzufangen weiß.

Wenn das nur mal die Hälfte seiner Regiekollegen beherzigen würden und nicht einfach nur die Kamera ein, und die Kreativität ausschalten würden...

Aber zurück zum eigentlichen Film und Inhalt, die fünf Szenen sind mit kurzen Interviewsequenzen verknüpft, in denen die Akteure jeweils ihre Einschätzung ihres Gegenübers abgeben sollen.

Tolle Idee und kurzweilig, zumal sich nahezu alle Darstellerinnen äußerst sympathisch geben. Auch Lexington Steele erweist sich als durchaus sympathischer Zeitgenosse und weitaus weniger martialisch als es die DVD-Cover vermuten lassen würden.

Los geht es mit Alexandria Quinn, die aufreizend eine Treppe runterschreitet, um Lex anschließend direkt einen geilen Blowjob zu verpassen und sich von ihm tief in den Arsch ficken zu lassen. Die Szene endet mit einem schönen Facial. Ein schöner Opener, der alle Charakteristika der „Black Hammer“-Serie aufbietet.

Eine Anmerkung sei noch zu Alexandria (a.k.a. Alexandra Quinn, Alexandria Stewart, Dianne Stewart, Victoria Quinn) gestattet. Mal davon abgesehen davon, das sie hier eine saugeile Darbietung hinlegt, sorgte sie Anfang der 90er Jahre für großen Unmut unter den amerikanischen Produzenten, als sich rausstellte, dass sie mit gefälschtem Ausweis und minderjährig in über 100 Filmen mitgewirkt hat! Sie kehrte 1993 im Alter von 20 Jahren nach Toronto zurück, bevor sie Ende der 90er Jahre wieder ihre Karriere im Porno-Business aufnahm. Obwohl es gewisse Parallelen zum Karriereverlauf von Megastar Traci Lords gibt, blieb Alexandria deren Erfolg versagt und sie spielt, auch durch den Skandal bedingt, nur noch in kleineren Rollen.

Doch kommen wir nun zum ersten Star-Highlight und einem großen Namen im US-Porno. Die Rede ist von Jewel De'Nyle, die wie schon zuvor Taylor St.Claire beweist, das auch Stars „interracial“ und Anal-Szenen drehen. Und das voller Inbrunst lieben und vor allem auch zeigen. So schreitet auch Jewel freudig in die Arme von Lex. Jewel gibt sich während der gesamten Szene sichtlich erregt und äußerst sich auch lautstark als Lex sie von vorne und hinten nimmt. Einmalig geil!

Dermaßen geil geht es auch gleich mit der hübschen Nikita Denise weiter, die sich als gut aufeinander eingespieltes Team erweisen und heiße Action bieten. Egal, ob Lex sie nun fickt oder Nikita auf seinem Schwanz reitet. Nur noch geil!

Nach diesen Highlights habe ich bereits fertig und ich denke auch der Großteil von euch lehnt sich nach drei langen, wie geilen Szenen nun erst mal locker zurück, um den Rest zu genießen.

Es folgt die große und schlanke Blondine Zana, die bei den US-Fans nicht nur wegen ihrer enorm großen Oberweite beliebt ist, sondern auch wegen ihrer freundlichen Art. Sagt man zumindest. Jedenfalls ist sie die einzige, die ein Kondom bevorzugt und auch wenn die Szene nicht schlecht ist und so weit ich Zana bis dato in Action gesehen habe, auch zugleich ihre beste ist, springe ich mal zur letzten Szene mit Samantha Styles weiter.

Samantha wird in einer kurzen Spielfilm-Szene eingeführt, in der sie sich für afrikanische Antiquitäten interessiert, die zum Verkauf stehen. Natürlich geht es sofort mit heißer Action weiter und Lex Schwanz und Samanthas Muschi und Arsch stehen schnell im Focus der Kamera. Recht beeindruckend, wie sie Lex riesigen Riemen versenkt. Gut und wie immer mit einem schönen Facial zum Abschluss.

Die enthusiastische Anal-Darstellerin Samantha Styles ist zwar nicht unbedingt mein Typ, aber angesichts der sonst endlosen Silikon-Debatte muss man Samantha zugestehen, das ihre künstlichen Brüste recht perfekt aussehen und vor allem zu ihrem üblichen Körperbau passen. Samantha zählt auch zu den ewigen Talenten, denen eine große Zukunft vorrausgesagt wurde, aber irgendwie scheint es mit dem Durchbruch noch zu hapern. Jedenfalls liefert sie eine gute Vorstellung ab, die sie auch weiterhin an die Spitze der Empfehlungen stellt.

Entdeckt wurde die ehemalige Stripperin übrigens von niemand geringerem als Ron Jeremy, der sie dann Seymore Butts vorstellte.

Tja, eigentlich sollte das Review gar nicht so lang werden... aber ich hoffe trotzdem, euch einen Einblick verschafft zu haben und wer die Serie immer noch nicht kennt, sollte nun definitiv mal zugreifen.

Ihr werdet diesen „Hammer“ nicht bereuen und werdet hinter her auch wissen, das manchmal „Size does matter!“ doch seine Berechtigung hat! (TOM)

Mit freundlicher Genehmigung von www.german-adult-news.com

Hier können sie nach ähnlichen Artikeln suchen:

» Black Hammer - Lexington Steele
» Große Schwänze
» International » Interracial
» Anale Sexfilme » Brutaler Analsex
Leute, die 'Leiden soll dein Loch' kauften, kauften auch
Girls Night Out ! (Private - Private Movies)
Girls Night Out ! (Private - Private Movies)
Total versaute Weihnachtsgeschichten (MMV)
Total versaute Weihnachts Geschichten (MMV)
Goldlight 4er Box Best of the Best (Goldlight)
Salieri - Best of the Best (4 Disc Set) (Goldlight - Mega-Big-Box 1000)
Heart Of Darkness
Heart Of Darkness (Vivid)
Huren von Paris (Goldlight)
Huren von Paris (Goldlight)
Die subjektive Kamera und Sabrina (Ribu Film - Die Subjektive Kamera)
Die subjektive Kamera und Sabrina (Ribu Film - Die subjektive Kamera)
Weitere Artikel von Black Hammer - Lexington Steele
Schwarzes Flittchen - Knie dich ab!  Schwarzes Flittchen - Knie dich ab!

€24,90

Mr. 35 cm vergibt nie! Gnade und Mitleid sind ihm fremd. Hoffnung seinem Mega-Schwanz zu entkommen gibt es ebensowenig wie eine Chance seiner unglaublichen Spermadusche zu entgehen! Er begräbt jede...
Ich such Dein braunes Loch  Ich such Dein braunes Loch

€24,90

Sein Schwanz ist schier riesig! Die Weiber kapieren sehr schnell, was sie erwartet: Ein Schicksal als weit gespreizte und abgefüllte...
Bück dich Baby  Bück dich Baby

€24,90

Bück dich Schätzchen und bete, dass deine Fotze, dein Arsch und deine Maulfotze den mit Freude erfüllen, der dich gnadenlos durchficken wird. Mit viel Glück darst du dann von seinem Saft kosten. Wenn...
Der Rotz muss raus  Der Rotz muss raus

€24,90

Beug dich vor und halt`s Maul, du Schlampe. Dein einziger Job ist es, den Bedürfnissen meines Schwanzes zu genügen und der will nur dein...
Herbst
Zahlung per LastschriftZahlung mit MasterCardZahlung mit Visa SofortbezahlungVersand mit UPSVersand mit Deutsche Postjugendschutzprogramm.de